Ausstellung Wood Works in Garmisch

Garmisch-Partenkirchen
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch DI Arch. Holger Knig, Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch DI H. Knig, Prof. H. Kaufmann, Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht
Ausstellung Wood Works in Garmisch , Fotograph Angela Lamprecht

Links  


 


Ausstellung Wood Works in Garmisch Garmisch-Partenkirchen



Bauherr

 BDA

Fertigstellung

 2011

Projektleitung 

DI Eberhard Steinert - BDA
DI Anne Steinberger - BDA
Alexander Wanisch - Schule für Holz und Gestaltung
Hermann Kaufmann ist ein Pionier des modernen Holzbaus in Europa. Seit 2002 ist Kaufmann Professor für Holzbau an der Technischen Universität München. 2007 wurde er mit dem erstmals vergebenen Global Award for Sustainable Architecture ausge-zeichnet. Sein Œuvre umfasst Industrie-, Landwirtschafts- und Wohnbauten, Schulen, Märkte und Hotels. Das gesamtheitliche Berufsbild, das sich in Kaufmanns Biografie begründet, beginnt und endet nicht bei „schöner Architektur“, sondern definiert modernes Bauen als Teil des verantwortlichen Umgangs mit Natur und Landschaft.

Im Rahmen der Ausstellung Wood Works, gezeigt vom Bund Deutscher Architekten BDA Bayern in Kooperation mit dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen und den Schulen für Holz und Gestaltung, bieten Original-Materialien, detailgetreue Plandarstel-lungen, Grafiken und Architekturfotos vielschichtige Zugänge zur Architektur von Hermann Kaufmann. Hier wird Architektur (be)greifbar. Das nach Kaufmanns Plänen realisierte Gemeindezentrum Ludesch in Vorarlberg steht im Fokus der Ausstellung. Es setzt baubiologisch und energietechnisch international Maßstäbe und erhielt dafür mehrere Architekturpreise. Der gesamte Bauprozess und sämtliche verwendeten Materialien wurden im Rahmen eines speziellen Förderungsprogramms in Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit, Verträg-lichkeit und Ressourcenschonung optimiert.

Am 22. November wurde die Ausstellung WOOD WORKS in der Schule für Holz und Gestaltung durch Landrat Harald Kühn eröffnet.
Zahlreiche Besucher interessierten sich für den Vortrag von Prof. Hermann Kaufmann zu den 8 zusätzlich gezeigten Projekten, der einen Einblick in sein Schaffen, die Denkansätze, Grundlagen und Methodik gaben.
Dipl. Ing. Arch. Holger König (Fa. Ascona - Gesellschaft für ökologische Projekte) vertiefte in seinem anschließenden Vortrag "Holzbau und Ökobilanz" die Erkenntnisse um das zentrale Projekt Ludesch.

Am zweiten Vortragsabend werden zwei weitere Gebäude in Holzbauweise vorgestellt: Architekt Thomas Pfeiffer (abp burian+pfeiffer) berichtet über den Ausstellungsbau der Schnitzschule Oberammer-gau, Ariane Weidlich (stellv. Museumsleitung an der Glentleiten) erläutert in einem Vortrag den Holzsystembau der Zollinger Halle.