Sutterlüty City-Park

WA Mozartstrasse Dornbirn
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Bruno Klomfar
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park Lageplan
Sutterlüty City-Park Untergeschoss 1
Sutterlüty City-Park Untergeschoss 2
Sutterlüty City-Park Erdgeschoss
Sutterlüty City-Park Obergeschoss 1
Sutterlüty City-Park Obergeschoss 2
Sutterlüty City-Park Obergeschoss 3
Sutterlüty City-Park Obergeschoss 4
Sutterlüty City-Park Querschnitt gesamt
Sutterlüty City-Park Querschnitt Atrium
Sutterlüty City-Park Ansicht West
Sutterlüty City-Park Ansicht Nord
Sutterlüty City-Park Ansicht Ost
Sutterlüty City-Park
Sutterlüty City-Park
Sutterlüty City-Park
Sutterlüty City-Park
Sutterlüty City-Park
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann
Sutterlüty City-Park , Fotograph Büro Kaufmann


Publikationen  


Holz obenauf
ZN Z-240, Wolfgang Huß, Mikado, Juni 2013, S. 18-21
Sutterlüty City Park
ZN B-066, Urbaner Holzbau, S. 216-217
Sutterlüty Citypark - une oasis au coeur de la ville
ZN B-061, Surélévations en bois, S. 175-178
Sutterlüty City-Park
ZN B-046, Best of Austria, Architektur 2006_07, S. 95
Mikado
ZN Z-153, Mikado, 05/2008, S. 22-25
Architektur
ZN Z-159, Architektur, 09/2008, S.64-69

 


Sutterlüty City-Park WA Mozartstrasse Dornbirn



Bauherr

 Sutterlüty GesmbH & Co; I+R Schertler

Fertigstellung

 2007

Projektleitung 

Mitarbeit 

Das Atriumhaus Mozartstraße ist eine Aufstockung des seit 1983 im Zentrum von Dornbirn bestehenden Kaufhauses „Sutterlüty Citypark“. Im Zuge einer grundlegenden Sanierung wurde die statisch ursprünglich einkalkulierte Erweiterung um ein drittes und viertes Obergeschoss nun rea lisiert. Um auf dem massigen Altbau gut belichtete und attraktive Wohnräume zu schaffen, wurde die Aufstockung als Atriumhaus in Holzbauweise errichtet, wurden 21 Wohn ungen und zwei Büros rund um einen zweigeschossigen und glasüberdachten „Hof“ situiert. Die Haupträume sind durchwegs nach außen auf vorgelagerte Terrassen hin orientiert, die Schlaf- und Nebenräume sind von „innen“ über das Atrium belichtet. Über die neu angelegte Vertikalerschließung mit Erdgeschoss und Tiefgarage verbunden, wirkt das Atrium auch als halböffentlicher Raum mit Sitzbänken und Pflanzeninseln, mit Wegen und Stegen zu den Wohnungen. Das Atriumhaus Mozartstraße ist eine Aufstockung des seit 1983 im Zentrum von Dornbirn bestehenden Kaufhauses „Sutterlüty Citypark“. Im Zuge einer grundlegenden Sanierung wurde die statisch ursprünglich einkalkulierte Erweiterung um ein drittes und viertes Obergeschoss nun rea lisiert. Um auf dem massigen Altbau gut belichtete und attraktive Wohnräume zu schaffen, wurde die Aufstockung als Atriumhaus in Holzbauweise errichtet, wurden 21 Wohn ungen und zwei Büros rund um einen zweigeschossigen und glasüberdachten „Hof“ situiert. Die Haupträume sind durchwegs nach außen auf vorgelagerte Terrassen hin orientiert, die Schlaf- und Nebenräume sind von „innen“ über das Atrium belichtet. Über die neu angelegte Vertikalerschließung mit Erdgeschoss und Tiefgarage verbunden, wirkt das Atrium auch als halböffentlicher Raum mit Sitzbänken und Pflanzeninseln, mit Wegen und Stegen zu den Wohnungen. Die warmen Holztöne des Bodens und der Atriumwände prägen die Atmosphäre dieser von „Gangways“ durchkreuzten „Lobby“ unter dem nach innen geneigten Glasdach. Alle Wände zum Atrium, die tragenden Zwischenwände im vierten Obergeschoss sowie die Dachkonstruktion wurden mit vorgefertigten Holzelementen ausgeführt. Nur die Zwischendecke ist aus brandschutztechnischen Gründen ein Massivbauteil. Text: Otto Kapfinger "Hermann Kaufmann Wood Works"