Ölzbündt

Dornbirn
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt , Fotograph Ignacio Martinez
Ölzbündt Lageplan
Ölzbündt Kellergeschoss
Ölzbündt Erdgeschoss
Ölzbündt EG - Text
Ölzbündt 1. Obergeschoss
Ölzbündt 1 OG - Text
Ölzbündt 2. Obergeschoss
Ölzbündt 2 OG - Text
Ölzbündt Querschnitt
Ölzbündt Konstruktionsaxonometrie
Ölzbündt Konstruktionsaxonometrie
Ölzbündt Konstruktionsaxonometrie
Ölzbündt Nasszellen
Ölzbündt Fassadenschnitt - Balkon
Ölzbündt Fassadenschnitt
Ölzbündt Wohnungseinheiten
Ölzbündt Wohnungsgren
Ölzbündt
Ölzbündt Querschnitt Lftungssystem
Ölzbündt Grundriss-Detail
Ölzbündt Konstruktionsdetail
Ölzbündt Wandaufbauten
Ölzbündt Balkon/Loggia-Detail
Ölzbündt Ansicht Nord
Ölzbündt Ansicht Sd

Auszeichnungen 



Publikationen  


WA Ölzbündt
ZN B-072, Architektur in Österreich im 20. und 21. Jahrhundert, S. 369
Wohnanlage Ölzbündt - Holzskelettbauweise
ZN Z-196, Wendepunkte im Bauen, S. 156-157
Ölzbündt Mixed Use Housing
ZN Z-151, Inspiring Futures, 2007
Economiser l´energie, ne pas morceler les espaces, ne pas multipier les materiaux
ZN B-037, Ouvrage publics & Cout Global, S. 72-73
Holzspanplatte
ZN B-027, Ambrozy / Giertlova, Planungshandbuch Holzwerkstoffe, S. 160-161, 186-187
Ölzbündt Dornbirn
ZN B-033, Jakub Kyncl, Living in the city, Era Group, S. 124-127
Residential projekt, dornbirn
ZN Z-118, World Architecture, 8/2005, S. 52-57
Wohnalage Ölzbündt
ZN B-034, Bernhard Kolb, Nachhaltiges Bauen in der Praxis, S. 131-133
Résidence Ölzbündt, Dornbirn
ZN Z-098, Dominique Gauzin-Müller, A+ Arcitecture+Urbanisme+Design+Art
Résidence expérimentale Ölzbündt à Dornbirn
ZN Z-100, d´Architecture Nr. 128/April S.33
Neubau Wohnanlage Ölzbündt
ZN Z-091, Baukunst und Energieeffizienz, Symposium 2002, S. 45-51
Logements collectivs a Dornbirn
ZN B-019, Dominique Gauzin-Müller, L' Architecture Écolo Gique, S 142-147
Kaufmann
ZN B-020, Teske / Uhlig / Kupferschmid, Preiswerter Wohnungsbau in Österreich, S. 146-149
Mehrgeschossiger Holzbau - WA Ölzbündt
ZN Z-077, Holzbulletin 59/2001, Mehrgeschossiger Holzbau S 954-957
Analyse WA Ölzbündt
ZN Z-079, Sabine Ziegler, Zulassungsarbeit
Mut für Innovation
ZN Z-004, Der Zimmermeister, (A), 4/2000, S. I
Wohnanlage Ölzbündt
ZN Z-013, Haus der Zukunft, 2000, S. 6-7
Longements collectifs experimentaux
ZN Z-019, sequences bois, 32 /2000, S. 14-15
Housing Project Ölzbündt
ZN B-016, architecture in austria, S.306-307
Wohnalage Ölzbündt
ZN B-017, Wohnmodelle Bayern, S. 36,37,45-49
Wohnanlage Ölzbündt in Dornbirn
ZN Z-002, DBZ, 4/99, S. 37-44
Drei Geschosse mit Passivhaus- Standard
ZN Z-003, Der Zimmermeister, 7-8/1999, S.40-43
Ölzbündt
ZN Z-011, - Wärmebrücken, Luft- u. Winddichte, Energie Tirol 1999, S. 63
Die Fenster beleiben zu
ZN Z-009, Das Haus, 3/98, S. 64/65
Schritt für Schritt
ZN Z-010, architektur, holzbau, 4/1998, S.40-47
Wohnalage Ölzbündt
ZN Z-015, Pro Holz Österreich, 1.Aufl.98, S. 44-47
Wohnanlage Ölzbündt in Dornbirn
ZN Z-016, Architektur + Wettbewerbe, 175, Sept. 1998, S. 30-35
Ein Holzbau in Vorarlberg
ZN Z-017, Jan Capol, Hochparterre, 03/1998, S. 12-17
Mehrgeschossige Wohnanlage in Holz- und Passivhaus- Bauweise
ZN Z-018, Projektreport 8
Wohnalage Ölzbündt
ZN B-006, Mehrgeschossiger Holzhausbau, S.123, 124
Wohnungsbau in Dornbirn
ZN Z-001, baumeister, 10/1997, S. 18-23
Baukasten für Architekten
ZN Z-007, architektur aktuell, H. 209, 11/1997, S. 98-107
Passivhaus
ZN Z-008, Translation, Dokum. Sommerakademie Murau 97, S. 28-29

 


Ölzbündt Dornbirn



Bauherr

 Kaufmann Anton u. Ölz Gerold

Fertigstellung

 1997

Projektleitung 

Mitarbeit 

Kostenplanung 

Ölzbündt ist ein Holzhaus und ein Passivhaus sowie der Prototyp einer Holzbausystementwicklung für den mehrgeschossigen Wohnbau. Damit wenig Energie an die Umgebung verloren geht, ist es als kompakter Kubus ohne Vor- und Rücksprünge geplant worden. Das Bauwerk ist ein Skelettbau mit standardisierten und vorfabrizierten Fertigelementen in Holz. Die Wand- und Dachelemente sind mit 35 cm Mineralwolle gedämmt. Auch die Nasszellen sind bereits im Werk auf die Deckenelemente montiert worden. Auf dem Dach der Wohnanlage befindet sich eine Solaranlage, die über das Jahr hinweg fast zwei Drittel der Energie für Warmwasseraufbereitung deckt. Die Bauzeit dieses ersten mehrgeschossigen Wohnhauses in Holz betrug 4 ½ Monate, die Baukosten liegen im Bereich der "normalen" Kosten in Vorarlberg.