Hotel Bellevue

Les Houches
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Hermann Kaufmann
Hotel Bellevue Obergeschoss
Hotel Bellevue Erdgeschoss
Hotel Bellevue Obergeschoss 1
Hotel Bellevue Obergeschoss 2
Hotel Bellevue Ansicht Nord
Hotel Bellevue Ansicht Ost
Hotel Bellevue Ansicht Sd
Hotel Bellevue Ansicht West
Hotel Bellevue Lngsschnitt
Hotel Bellevue Querschnitt
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Joachim Flatz
Hotel Bellevue , Fotograph Joachim Flatz
Hotel Bellevue , Fotograph Joachim Flatz
Hotel Bellevue , Fotograph Joachim Flatz
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue Die Maurer-Truppe, Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Peter Wendling
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann
Hotel Bellevue , Fotograph Büro Kaufmann

Projektinfoblatt  



Links  


 


Hotel Bellevue Les Houches



Bauherr

 Yves Hottegindre

Fertigstellung

 2010

Mitarbeit 

Der Pavillon de Bellevue, Etappe zwischen Saint Gervais und Mont Blanc: Es ist der Besucherandrang der durch den Erfolg des Bains du Fayet (seit 1806 betrieben) ausgelöst wurde, der den Landwirt Genoux Roux von St. Gervais auf die Idee brachte, 1818 eine kleine Herberge auf einer Alp in seiner Liegenschaft in 1781m Höhe zu errichten, deren privilegierte Lage er erkannt hatte. Die Geschichte des Hôtel de Bellevue. Ein neues Gebäude wurde 1837 gebaut und 1858 saniert. Viel später, im Jahr 1901, haben die berühmten Führer von Chamonix, Michel und Alphonse Payot, ein großes Hotel an den Pavillon angebaut. Im Kampf zwischen Chamonix und St. Gervais um den Aufstiegsweg zum Mont Blanc, ist die Errichtung eines Pavillons auf dem Plateau de Bellevue ein entscheidender Faktor für den Weg zum Mt. Blanc von St. Gervais aus über den Dôme du Goûter. Im Jahre 1838, wurde die Idee von G. Roux wieder aufgegriffen und es wurde ein neues Berghotel auf dem Col de Voza (1654m) errichtet, und Berghotels verbreiteten sich langsam. 1859 wurde eine Schutzhütte am Gipfel des Aiguille du Goûter (3800m) gebaut, und erst 1934 die Tête Rousse Hütte (3200m) und die Vallot Hütte (4300m) 1892. Das Hotel de Bellevue ist eines der höchsten, ältesten, mythischsten und symbolischsten, weil es Bindeglied zwischen den Hotels und den Berghütten war. Es war lange Zeit die Basis auf dem Weg zum Mt. Blanc von St. Gervais aus, dem zwangsläufigen Weg, der durch den Bau der Mt. Blanc Bahn bestätigt wurde. Es ist die Summe der Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten, die den Aufstiegsweg von Saint Gervais über den Aiguille du Goûter zum Normalweg auf den Mont Blanc machten. Das im 19. Jahrhundert erbaute Hotel ist auf Grund seines gesundheitsgefährdenden Zustands schließlich im Jahre 1980 geschlossen worden. Frau Germaine Orset hat einige Zeit eine kleine Gastronomie betrieben, dann ist das Hotel vollständig verlassen worden. Am Ende der 90er Jahre beschließt die 5. Generation der Besitzer, Yves und Olivier Hottegindre, ein neues Hotel an der Stelle des ehemaligen zu errichten. Es dauert 10 Jahre und braucht 3 Projekte, um die Baugenehmigung der Kommission zu erhalten. Der Neubau wird dasselbe Volumen und dieselbe Fassaden erhalten. Hermann Kaufmann wird 2008 mit dem Projekt betraut.